Mery - Rafeiro do Alentejo-Mix (Herdenschutzhund-Mix) - 6 Jahre alt

Im Januar 2014 haben wir "Mery" aufgenommen. Die stattliche Hündin hatte man ausgesetzt und auf der Suche nach Wasser und Nahrung irrte sie durch ein Dorf in der ländlichen Umgebung von Granada. Wir wissen nicht, was dieser schönen Hündin zugestoßen ist, aber Mery scheint nicht nur gute Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben. So kommt Mery nicht fröhlich und lustig angerannt, wenn Fremde ihren Zwinger betreten. Sie weicht dann ängstlich zurück bis ganz an das Ende des Auslaufgeländes. Aber ohne dabei jemals böse oder aggressiv zu werden! Sie möchte einfach nur diesen "Fremden" aus dem Weg gehen. Bei Menschen die sie kennt, taut Mery aber zunehmend auf, sie ist dann schon richtig anhänglich, aber auch hier wird sie nie aufdringlich oder "nervig".

Rassetypisch ist Mery eine unabhängige, manchmal auch ein bisschen eigene Hündin. Sie hat keinen ausgeprägten Spieltrieb, zieht stattdessen lieber ihre Runden durch das Auflaufgelände und wenn das zu ihrer Zufriedenheit erledigt ist, nimmt sie gerne auch mal ein Sonnenbad oder gönnt sich ein Schläfchen. Mit ihrem Zwingerkollegen Ruben versteht sie sich ausgesprochen gut und ist auch generell mit ihren Artgenossen verträglich, auch mit Hündinnen. Sie könnte also auch gut zu einem Artgenossen vermittelt werden, der ihr hilft, sicherer zu werden. Denn wir möchten nicht verschweigen, dass Mery noch sehr wenig kennt. Möglicherweise hat man sie irgendwo angebunden gehalten und sie konnte sich befreien. Das würde erklären, warum sich Mery so gar nicht anleinen lassen mag. Versucht man es trotzdem, wird sie sofort wieder ängstlich und zeigt auch mal die Zähne. Sie hat noch nie gebissen, aber die arme Hündin hat tatsächlich heftige Angst vor dem Halsband. Man darf gar nicht darüber nachdenken, woher diese Angst rührt -(

Wir wünschen uns deshalb für Mery hundeerfahrene, zuverlässige Menschen, die ländlich wohnen und die es Mery überlassen, ob sie draußen oder drinnen sein mag. Denn trotz ihres zurückhaltenden Wesens braucht Mery dringend Familienanschluss. Und Mery braucht Menschen mit Verstand und Geduld, damit sie in Ruhe in ihrem eigenen Tempo lernen kann, dass ihr im neuen Zuhause nichts Schlimmes mehr widerfährt und sie einfach die Zeit bekommt, die sie braucht um zu vertrauen und um endlich "im richtigen Leben" anzukommen.

Es ist uns klar, dass sich die Suche nach Merys Menschen nicht leicht gestalten wird, aber wir möchten einfach die Hoffnung nicht aufgeben. Denn Mery ist so eine tolle, liebenswerte Hündin, die mit ihren grade mal drei Jahren ihr ganzes Leben noch vor sich hat und es mehr als verdient, dass nun auch einmal für sie bessere Zeiten anbrechen!

Wenn Sie Mery auf ihrem Weg begleiten möchten, melden Sie sich bitte bei uns.

Mery ist bereits geimpft, gechipt und kastriert und wird vor ihrer Vermittlung auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada, Spanien

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com






 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, DE - Tel.: 49 152/21 81 93 48

Für Mery haben sich bisher 465 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns