Bombon - Schäferhundmix, 55 - 60 cm - 2,5 Jahre alt

Der schöne Bombon sucht eine Familie mit etwas Hundeerfahrung.

Bombons Vorgeschichte:
Leider gibt es hier in Spanien noch immer viele Menschen, die ihre Hunde nicht kastrieren lassen und in Kauf nehmen, dass es zu ungewolltem Nachwuchs kommt. Wenn es dann soweit ist und der Nachwuchs da ist, wollen sie ihn so schnell wie möglich loswerden. Leider läuft das nicht immer so ab wie man sich das wünscht und es werden viele Welpen einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. So erging es auch Bombon und seinem Bruder Cafe. Die beiden wurden in einer Schachtel mit einem Handtuch am Schachtelboden ohne weiteren Kommentar einfach vor dem Tierheimtor abgestellt.

Da hatten die zwei letztlich noch Glück, denn sie wurden schnell gefunden und konnten versorgt werden. Solch junge Hunde haben alleine auf der Straße sehr schlechte Überlebenschancen. Aber das blieb den beiden ja Gott sei Dank erspart und sie können in Sicherheit aufwachsen.

Cafe hatte sogar noch mehr Glück, denn er konnte bereits in eine neue Familie umziehen. Nun wartet Bombon noch auf seine große Chance.

Verhalten zu Menschen generell, Kinderverträglichkeit:
Aus dem kleinen Welpentier Bonbon ist mittlerweile ein wunderhübscher Junghund geworden. Fremden gegenüber zeigt er sich eher misstrauisch und zurückhaltend. Aber anstatt einen Angriff zu starten, geht er vorsichtshalber ein paar Schritte von den Unbekannten weg und bellt sie aus sicherer Entfernung an. Hat er aber erst einmal Vertrauen gefasst, ist er ein netter und umgänglicher Hund, der allerdings noch das Hunde-Einmaleins lernen muss.

Auch wenn er sich bislang nie aggressiv gezeigt hat, möchten wir ihn nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermitteln. Hundeerfahrene Kinder im Teenageralter wären sicherlich für ihn in Ordnung.

Wesen:
Bombon ist in der Umgebung, die er kennt und nach einer längeren Kennenlernphase lustig, verspielt, zutraulich und sympathisch. Er genießt es sehr, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Und es ist auch notwendig, sich mit ihm zu beschäftigen. Er ist ein junger und sehr aktiver Hund, der noch sehr viel lernen und gut ausgelastet werden muss, um ein glücklicher und entspannter Hund zu sein.

Verträglichkeit:
Mit anderen Hunden versteht sich Bombon ohne Probleme - egal ob Rüde oder Hündin. Er möchte am liebsten mit allen spielen und kann gut zu einem bereits vorhandenen Hund vermittelt werden.
Katzen hat er bisher noch nicht kennengelernt. Auf Wunsch kann gerne getestet werden wie er auf sie reagiert.

Wo soll Bombon leben:
Wir hoffen, dass Bombon nicht allzu lange hier im Tierheim leben muss, sondern bald in eine hundeerfahrene Familie umziehen darf. Er ist ein wunderschöner und sehr lieber Hund, der sein Leben nicht hinter Gittern verbringen soll.

Haben Sie Zeit, Geduld und ganz viel Liebe, die Sie Bombon schenken möchten? Sind Sie bereit für das ?Abenteuer flegelhafter Junghund?? Haben Sie gute Nerven, wenn auch mal etwas angeknabbert wird und Gelassenheit, wenn manches am Anfang noch nicht so klappen mag?

Wir suchen Menschen, die Zeit und Lust haben, mit Bombon nach der Eingewöhnungszeit vielleicht eine Hundeschule zu besuchen und die sich über jeden Fortschritt, den er macht, freuen.
Kurz: Menschen mit Herz und Hundeverstand, bei denen unser Schatz richtig erwachsen werden darf.

Ausreise:
Bombon ist bei Übergabe entwurmt, geimpft und gechipt und je nach Ausreisealter evtl. kastriert.

Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das ?Projekt Albolote?. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben ? aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0172/1687697
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com




 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 172/1687697

Für Bombon haben sich bisher 464 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns