Helios - Hütehund-Mix - 4 Jahre alt

Der schüchterne Helios wurde von seinem Vorbesitzer in einem Viertel von Granada ausgesetzt. Der Ex-Besitzer parkte sein Auto dort und hat Helios einfach sich selbst überlassen. Helios blieb tagelang in der Nähe des Autos, immer in der Hoffnung, dass sein Herrchen wiederkommt und ihn abholt. Eines Tages war das Auto dann weg und er wusste nicht, wo er hin soll. Helios blieb in der Umgebung, immer noch mit dem Gedanken, dass er wieder abgeholt wird. Die Menschen in der Gegend gaben ihm zu essen, konnten ihn aber nicht einfangen. Als wir dann endlich ein Plätzchen frei hatten, holten wir ihn zu uns ins Tierheim, weg von der Straße und den ganzen Gefahren, die dort lauern. Er war schmutzig, sehr abgemagert und hatte am ganzen Körper Verletzungen.

Die Zeit auf der Straße hat leider Spuren hinterlassen und Helios ist Menschen gegenüber erst mal misstrauisch. Er braucht Zeit um Vertrauen zu fassen; er ist kein Hund, der auf einen zukommt und gestreichelt werden möchte. Wenn er merkt, dass ihm nichts passiert, genießt er es Streicheleinheiten zu bekommen. Wir denken, dass er es einfach nicht kennt, dass sich jemand um ihn kümmert, ihm Zuneigung und Aufmerksamkeit schenkt. Er hat bisher offensichtlich ohne diese Erfahrungen gelebt und sich ein Stück weit damit abgefunden. Helios braucht Menschen. die ihm Zeit lassen. Dann kann er Vertrauen fassen und lässt sich auch gern haben.

Mit Kindern würde er sich nach einer gewissen Eingewöhnungszeit sicher verstehen.

Helios lebt bei uns mit Hündinnen und Rüden zusammen. Er ist ein aktiver Hund, der sehr gerne mit seinen Kumpels im Auslauf spielt. Er ist den anderen Rüden gegenüber etwas dominant und möchte gerne der Chef sein. Sollte in seinem neuen Zuhause bereits ein Hund leben, dann sollte es eine Hündin sein.

Vor kurzem war Helios im Katzengehege und es zeigte sich, dass Helios sich super gut mit Katzen verträgt.


Er war bisher nur einmal bei einem Spaziergang dabei und war noch unsicher. Es scheint, als wäre er noch nie an einer Leine gelaufen ? Wir vermuten, dass er auf einem Gelände gelebt hat. Die Zeit auf der Straße hat seine Angst vor dem was da draußen ist beeinträchtigt. Er muss sich an Geschirr, Leine und Gassi gehen erst noch gewöhnen.

Wir suchen für den jungen, hübschen Mann verständnisvolle Menschen, die ihm die Zeit geben, die er braucht. Die Geduld wird sich auf jeden Fall lohnen! Helios ist ein toller Kerl, der es einfach nicht gelernt hat, dass gut mit ihm umgegangen wird.

Ausreise :
Helios ist bei Übergabe entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert und wird vor seiner Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das "Projekt Albolote". Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0172/1687697
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 172/1687697

Für Helios haben sich bisher 541 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns