Franchesca - American Staffordshire Terrier - 5 Jahre alt


Das halbe Leben hinter Gittern - wird sich 2017 Franchescas sehnlichster Wunsch erfüllen und sie Teil einer tollen Familie werden dürfen?

Vorgeschichte:
Die wunderhübsche FRANCHESCA wurde vor zweieinhalb (!!!) Jahren in der Nähe der Tierpension angebunden gefunden. Die arme Maus weinte und jammerte fürchterlich. Ehrenamtliche Helferinnen wurden so auf sie aufmerksam.

Als sie sich der verzweifelten Hündin näherten, freute sie sich wie Bolle und ihr Schwanz war ein einziger Propeller und hörte überhaupt nicht mehr auf zu wedeln. So glücklich war sie, dass endlich jemand zu ihr kam.

Da weit und breit kein anderer Mensch zu sehen war, zögerten die Frauen nicht lange und nahmen sie mit. Sie war so glücklich und folgte ihren Retterinnen sofort.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Franchesca ist eine sehr menschenbezogene und ausgesprochen freundliche Hündin.

Wir glauben, dass sie auch mit Kindern gut zurecht käme. Diese sollten aber größer und vor allem standfest sein, da sie ihn ihrem Übermut beim Spielen etwas grobmotorisch ist.

Wesen:
Leider wurde Franchesca im falschen Fell geboren und muss mit all den Vorurteilen leben, die dieser Rasse allzu oft entgegengebracht werden.

Dabei ist sie so eine liebe Hündin! Sie mag Menschen sehr und sie lässt sich sehr gerne streicheln und liebkosen. Sie ist aber keine extrem anhängliche Hündin, sondern eher ein etwas unabhängiger Typ. Franchesca hat also bisher absolut nichts falsch gemacht und so ist es umso trauriger, dass sie schon mehr als ihr halbes Leben ohne eine eigene Familie zubringen musste.

Obwohl sie schon ca. vier Jahre alt ist, ist sie noch sehr aktiv und verspielt (sie mag Ballspiele sehr gerne!). Ihre eigene Größe scheint sie im Spiel etwas zu unterschätzen und so müssen Hunde und Menschen in ihrer Umgebung standfest sein, um nicht von ihr über den Haufen gerannt zu werden. Ein bisschen Erziehung kann sie also definitiv noch gebrauchen!

Leider wurde sie in all den Jahren noch nicht ein einziges Mal zum Spaziergang außerhalb des Geländes der Tierpension ausgeführt. Daher können wir keine gesicherten Angaben machen, wie sie sich an der Leine verhält. Was wir aber mit Sicherheit wissen ist, dass sie keine ängstliche Hündin ist. Sie steht mitten im Leben und sie strahlt Persönlichkeit aus.

Besonderheiten/Krankheiten:
Anfangs hatte sie ein Problem beim Kotabsatz. Sie wurde operiert und nun ist alles wieder in Ordnung. Allerdings sollte sie entweder Nassfutter oder Trockenfutter vermischt mit Öl bekommen, um ihren Kot weich zu halten, damit die Probleme nicht erneut auftreten.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Seit sie in der Hundepension lebt, ist sie mit Rüden ihres Kalibers zusammen. Das klappt problemlos. Sie spielt gerne mit ihnen und hat sehr viel Spaß beim ausgelassenen Toben und Rennen im Auslauf mit den Hundekollegen. Sie könnte gerne zu einem Rüden dazu vermittelt werden.

Mit Hündinnen wurde sie bislang noch nicht zusammen gelassen, daher können wir nicht mit Sicherheit sagen, wie sie sich im Umgang mit ihren Geschlechtsgenossinnen verhalten würde. Auf Anfrage testen wir das aber natürlich sehr gerne für Sie!

Besondere Hinweise:
Franchesca ist ein American Staffordshire Terrier und gehört zu den so genannten Listenhunden.

In Spanien wird die Haltung eines solchen Hundes durch diverse Auflagen so erschwert, so dass sich dies kaum jemand mehr leisten kann.

Das bedeutet für viele sehr liebe Familienhunde die Abschiebung in die Tötungsstation.

Wenn sie Glück haben, findet sich eine Tierschutzorganisation und bringt sie bei sich unter. Oft müssen die Tiere dort aber bis zu ihrem Lebensende im Zwinger sitzen, denn eine Weitervermittlung in Spanien ist so gut wie unmöglich, auch die Verbringung nach Deutschland ist nicht erlaubt, was das Ganze weiter erschwert.

Allerdings kann Franchesca nach Österreich oder in bestimmte Kantone der Schweiz, evtl. auch nach Schweden oder in die Niederlande vermittelt werden.

Wir bitten Sie, bei ernsthaftem Interesse an Franchesca vorab zu klären, ob die Haltung dieser Rasse an Ihrem Wohnort erlaubt ist (bzw. welche Bedingungen erfüllt werden müssten). Wir helfen Ihnen dabei aber natürlich gerne!

Wo soll Franchesca leben:
Für diese tolle Hündin suchen wir sehr aktive Menschen, die Zeit haben, sie mit Konsequenz und Liebe zu erziehen und viel mit ihr zu unternehmen, um sie artgerecht auszulasten.

In einer Familie mit größeren Kindern würde sie sich sicherlich sehr wohl fühlen. Auch ein Hundekumpel könnte im neuen Zuhause bereits auf sie warten. Dieser sollte von einem ähnlichen Kaliber sein, wie Franchesca, damit er im wilden Spiel nicht von ihr untergebuttert wird.

Wer hat ein Herz für diese besondere Hunderasse und gibt ihr eine Chance auf ein ganz normales Leben in einer Familie? Auch wenn uns Franchesca in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen ist: schöner wäre es für uns - und vor allem für sie - wenn sie endlich ein eigenes Zuhause hätte.

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn wir das Ausreise-Köfferchen für die wunderbare Franchesca packen und sie zu Ihnen schicken dürfen!

Ausreise:
Franchesca ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierpension in Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das "Projekt Albolote". Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Franchesca haben sich bisher 277 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns