Ina - Galgo-Mix - 1 Jahr alt

INA: Galgo-Mix, Hündin , Geb.: 01.2016, Gewicht: 29,8 kg , Höhe: 64 cm

INA ist einer unserer Sorgenfelle. Die hübsche Hündin wurde in Südspanien in einem Zwinger geboren und hat diesen bis zu dem Tag, an dem sie ins Tierheim umgezogen ist, nie verlassen. Sie lebte in dem Zwinger mit weiteren 26 Hunden. Kontakt zu Menschen hatte sie so gut wie keine.
All das hat INA zu einem Angsthund werden lassen. Neue Umgebungen, fremde Menschen, Trubel – all das ängstigt sie.
Fremden Menschen gegenüber ist INA wirklich sehr zurückhaltend. Sie geht in ihrer Angst nicht nach vorne, sondern sie versucht sich unsichtbar zu machen. Sie zeigt auch dann keine Angstaggression, wenn sie in der Situation dann angefasst wird oder vom Tierarzt untersucht wird.
Menschen, die sie eine Weile kennt, zeigt sie sich unsicher gegenüber, aber nicht mehr zu ängstlich. Wenn sie frei im Auslauf läuft und ihr bekannte Menschen sie hockend ruhig und freundlich ansprechen, so kommt sie nah an diese ran und setzt sich dann zu ihnen. In der Situation lässt sich INA schon anfassen ohne zu verharren.
Bei Spaziergängen geht INA schon recht gut an der Leine, zeigt sich aber ängstlich. Sie benötigt daher dringend ein Angsthundegeschirr und die doppelte Sicherung, um sicher spazieren geführt zu werden.
Mit Hunden kommt INA meist sehr gut klar. Sie kann daher auch gut in einer Familie mit anderen Hunden leben. Ihnen gegenüber kann sie sich auch behaupten und zeigt keine Angst ihnen gegenüber. Da sie auch gerne mit anderen Hunden spielt und sich an ihnen orientiert, wäre es sicher gut, wenn sie in ihrer neuen Familie kein Einzelhund wäre.
Mit Katzen konnte sie nicht getestet werden, da sie im Katzenhaus keine Reaktionen Samtpfoten gegenüber zeigt. Ob sie diese generell ignoriert oder sie aufgrund ihrer Angst im Katzenhaus keine Reaktionen zeigt, lässt sich leider nicht aschließend sagen.
Für INA suchen wir aufgrund ihrer Angstproblematik sehr hundeerfahrene Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist und ganz langsam daran arbeiten, dass sie ihre Ängste ablegen kann. Dies wird nicht von heute auf morgen sein, sondern sicher eine ganze Weile dauern. Ihre neuen Menschen müssen viel Geduld und Ruhe mitbringen und sich an den kleinen Fortschritten freuen. Sie benötigt ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, um anzukommen und ihre Ängste ablegen zu können.
Wer bietet ihr die nötige Ruhe und Geduld?

INA ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Leider wurde sie bei Ankunft positiv auf Anaplasmose getestet. Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über den Stand der Behandlung.



 

 

 

Kontakt

Ilona Fischer - Tierheim aixopluc - iloaixopluc@gmail.com - 8240 Manresa, I - Tel.: 0152-33658177

Für Ina haben sich bisher 120 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns