Alicia - Mischling - 3,5 Jahre alt


Eine hübsche, aber nicht ganz einfache Hündin sucht hunde-erfahrene Menschen, die Herausforderungen lieben!

Vorgeschichte:
ALICA lebte zusammen mit dem Rüden TOM (siehe eigene Beschreibung) in einem großen Karton, den eine Frau für die beiden Hunde auf die Straße gestellt hatte. Sie brachte ihnen auch regelmäßig Futter und Wasser. Doch irgendwann beschlossen die beiden Hunde, näher bei der Frau leben zu wollen und tauchten eines Tages vor ihrer Haustür auf. Sie störten eigentlich niemanden und sie machten auch keinen Lärm oder sonstigen Ärger. Sie wollten einfach nur in ihrer Nähe sein.

Doch die Frau bat uns um Hilfe. Sie konnte die beiden nicht bei sich aufnehmen und es war mitten im Winter, der auch in Südspanien mit Regen und Kälte sehr ungemütlich ist, zumal, wenn man kein Dach über dem Kopf hat.

So kamen Alicia und Tom im Januar 2017 zu uns ins Tierheim. Sie waren sehr schmutzig und ihr Fell war stark verfilzt. Sie waren schon sehr abgemagert und es war höchste Eisenbahn, dass sich endlich jemand richtig um sie kümmert.

Krankheiten:
Vermutlich leidet Alicia an Megaösophagus. Der Megaösophagus beim Hund ist eine Erkrankung, bei der die Speiseröhre (Ösophagus) des Tieres krankhaft erweitert ist. Normalerweise ist der muskulöse Ösophagus des Hundes zusammengezogen – beim Megaösophagus hingegen befindet sich Luft in der Speiseröhre, die somit weiter ist als normal. Durch diese Erweiterung ist es für das Tier oft problematisch, zu schlucken und sein Futter aufzunehmen. Das Futter erreicht den Magen nicht, sondern liegt in der erweiterten beziehungsweise ausgesackten Speiseröhre, von wo es der Hund wieder herauswürgt.

Die Probleme beim Fressen können dazu führen, dass Futter fälschlicherweise in die Luftröhre gelangt. Um das zu verhindern, sollten sowohl Futter als auch Wasser von einem erhöht stehenden Napf verabreicht werden, damit die Aufnahme im Stehen erfolgt und der Kopf nicht nach vorne gebeugt werden muss.

Momentan bekommt Alicia keine Medikamente und es ist auch kein chirurgischer Eingriff oder ähnliches notwendig. Man sollte aber im Hinterkopf behalten, dass man mit ihr eventuell häufiger zum Tierarzt zur Kontrolle gehen muss, als mit einem gesunden Hund.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Alicia ist nicht gerade das, was man unter „everybody‘s darling“ versteht. Sie ist fremden Menschen gegenüber misstrauisch und sie ist sehr wählerisch, wen sie an sich heranlässt. Gegenüber manchen Menschen verhält sie sich dominant. Man muss sich ihr Vertrauen und ihren Respekt erst verdienen, wozu Geduld und vor allem Hunde-Erfahrung notwendig ist. Tierärzte findet sie doof.

Zu jugendlichen Kindern wäre sie sicherlich vermittelbar. Wir suchen aber ein Zuhause ohne Kinder für sie.

Wesen:
Wir stellen Ihnen hier eine Hündin vor, die nicht ganz einfach ist, bzw. die nicht für jeden geeignet ist. Wir möchten aber dennoch versuchen, sie zu vermitteln, denn auch Alicia hat ein schönes Leben außerhalb der Tierheimzwinger verdient. In den richtigen Händen wird sie eine wunderbare Hündin sein.

Sie ist eine eher ruhige Hündin, die gerne einfach nur in einer Ecke liegt und das Treiben um sie herum beobachtet. Sie braucht nicht viel Bewegung und Auslastung, um glücklich zu sein. Sie bleibt bestimmt problemlos stundenweise allein Zuhause. Sie verhält sich territorial, bellt aber kaum.

Sie ist wählerisch, welche Menschen sie an sich heranlässt. Manche mag sie einfach nicht. Bei Menschen, die sie mag, denen sie vertraut und die sie respektiert, ist sie sehr verschmust und sehr liebevoll. Sie lässt sich dann problemlos anfassen und auch bürsten.

An der Leine geht sie gut mit und lässt sich auch gut führen. Beim Spaziergang zeigt sie keinerlei Ängste vor Straßenlärm, unbekannten Situationen oder Menschen.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Mit Rüden ist sie gut verträglich. Hündinnen mag sie eher nicht. Wir bevorzugen eine Vermittlung als Einzelhund.

Was sie von Katzen hält, wissen wir nicht. Auf Anfrage können wir sie gerne testen.

Wo soll Alicia leben:
Für unsere schöne Alicia mit dem speziellen Charakter suchen wir hundeerfahrene, souveräne Menschen, die in der Lage sind, ihren Respekt und ihr Vertrauen zu gewinnen. Kurzum: Menschen, die die Herausforderung lieben! J In den richtigen Händen ist Alicia eine wunderbare Hündin, die viel Liebe geben will und auf jeden Fall ein schönes Zuhause verdient hat.

Kinder sollten nicht im neuen Zuhause leben. Überhaupt wäre es schön, wenn im neuen Zuhause das Leben in geregelten Bahnen abliefe und es nicht zu viel Trubel gäbe. Ein Haus mit Garten in ruhiger Stadtrandlage oder in ländlicher Umgebung wäre ideal.

Möchten Sie Alicia eine Chance und ein liebevolles Zuhause schenken? Glauben Sie, dass Sie unsere Charakterhündin händeln können? Brauchen Sie mehr Informationen? Bitte melden Sie sich bei uns. Wir beantworten Ihnen sehr gerne alle weiteren Fragen.

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Alicia ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Tierheim Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com




 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Alicia haben sich bisher 72 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns