Dieser Traumhundeintrag wird unterstützt von

Chocolate - Mischling - 2,5 Jahre alt

Etwas schüchterne, aber freundliche Hündin sucht ruhige, geduldige Menschen, die ihr zeigen, dass es auch gute Menschen gibt.

Vorgeschichte:
Die wunderhübsche CHOCOLATE tauchte eines Tages in der Nähe von Bahngleisen in einer Ortschaft in der Provinz Granada auf. Dort lebte bereits LOLA (siehe eigene Beschreibung). Die beiden freundeten sich an und verbrachten die Zeit gemeinsam.

Wir wissen nicht, woher Chocolate kam oder wer sie ausgesetzt oder verstoßen haben könnte. Ihr Gesundheitszustand war nicht der Beste: sie humpelte mit einem der Hinterbeinchen und war bis auf die Knochen abgemagert.

Das Einfangen der Hündin gestaltete sich sehr schwierig. Sie hatte offenbar genug Leid durch Menschenhand erlebt und so hat sie es uns nicht einfach gemacht. Am Ende mussten wir sie mit einer Lebendfalle festsetzen.

Unser Tierarzt stellte fest, dass sie am Hinterbein mal einen Bruch gehabt haben muss, der schlecht zusammengewachsen ist. Sie geht damit aber recht gut und es scheint sie nicht zu stören oder gar zu schmerzen. Das Beinchen ist halt ein bisschen verdreht. Momentan bedarf es keiner weiteren Behandlung.

Chocolate hatte Narben am ganzen Körper, so als habe sie kämpfen müssen. Anfangs war sie sehr misstrauisch uns gegenüber. Doch Tag für Tag fasste sie mehr Vertrauen zu uns.

Viel besser wurde es mit ihr, als es uns endlich gelang, auch LOLA einzufangen und ins Tierheim zu bringen. LOLA ist ihre Seelenverwandte und Chocolate fühlt sich sicherer, wenn LOLA an ihrer Seite ist. Nun leben die beiden in einem Zwinger zusammen mit weiteren Hundefreundinnen und –freunden.

Besonderheit/Krankheiten:
Ein Hinterlauf ist nach einem Bruch schlecht zusammengewachsen. Momentan humpelt sie nicht und sie hat auch keine Schmerzen. Das Bein ist nicht behandlungsbedürftig.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Fremden Menschen gegenüber verhält sich Chocolate abwartend und zurückhaltend. Sie braucht Zeit, um Vertrauen zu fassen. Sie ist aber niemals aggressiv und geht eher zehn Schritte zurück, als jemanden zu attackieren.

Mit Kindern verhält es sich ähnlich. Daher sollten Kinder im neuen Zuhause schon älter, ruhiger sein und sie nicht bestürmen oder bedrängen.

Wesen:
Chocolate ist, wenn sie die anfängliche Schüchternheit erst einmal überwunden hat, eine sehr liebe, eher ruhige und ausgeglichene Hündin, die sich gerne streicheln lässt.

Offensichtlich hat sie bislang noch nie Liebe und Geborgenheit durch Menschen erfahren und muss Vieles noch lernen. Es braucht etwas Geduld, Zeit und Einfühlungsvermögen, um die süße Maus davon zu überzeugen, dass man ihr nichts Böses will.

Auch das Gehen an der Leine war ihr nicht bekannt. Aber sie geht gut mit und lernt sehr schnell, was man von ihr will. Vor Straßenlärm hat sie keine Angst, vor unbekannten Menschen oder Situationen aber schon. Sie bleibt dann auf Distanz, wenn ihr etwas unheimlich ist.

Im Auto fährt sie ruhig und entspannt mit.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Mit Rüden und Hündinnen ist sie gleichermaßen gut verträglich. Sie ist sehr gut sozialisiert und fügt sich gut in die Hundegruppe des Tierheims ein. Sie wäre sehr gut als Zweithündin zu einem souveränen Ersthund geeignet.

Ob sie mit Katzen verträglich ist, können wir auf Anfrage gerne für Sie testen.

Wo soll Chocolate leben:
Für unsere liebe Chocolate suchen wir ruhige, souveräne und entspannte Menschen, die ihr alle Zeit der Welt geben, die sie braucht, um sich an ihre neuen Menschen, die neue Umgebung und ihr neues Leben zu gewöhnen. Hundeerfahrung, besonders im Umgang mit schüchternen Hunden, sollte vorhanden sein.

Es versteht sich von selbst, dass wir Chocolate nur in eine ruhige Wohngegend vermitteln möchten und nicht in eine quirlige Innenstadtlage. Ein Haus mit Garten, in dem sie alles Notwendige für das Leben „draußen“ in entspannter Atmosphäre lernen kann, sollte vorhanden sein. Außerdem ist ein ebenerdiger Zugang zum Haus empfehlenswert für ihr verdrehtes Hinterbeinchen.

Ein souveräner Ersthund im neuen Zuhause würde ihr das Einleben sehr erleichtern. Von ihm könnte sie Vieles lernen.

Chocolate ist eine herzensgute Hündin, die eine Chance verdient hat, ein lebenswertes und entspanntes Hundeleben zu führen. Wir wollen uns nicht vorstellen, was sie durchgemacht haben muss. Daher suchen wir jetzt das allerschönste Zuhause für sie, wo sie niemals mehr Angst haben muss und behütet und geliebt leben darf.

Möchten Sie Chocolate ein liebevolles neues Zuhause schenken und gemeinsam mit ihr durchs Leben gehen? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir würden uns so sehr freuen, wenn sie recht bald eine Familie finden würde und sie nicht länger bei uns im Tierheim bleiben müsste, wo wir alle viel zu wenig Zeit für sie haben.

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Chocolate ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Tierheim in Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Chocolate haben sich bisher 239 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns