DODOM - Mischling, 56 cm - 6 Jahre alt

Er wartet schon so lange - Dodom möchte endlich hier raus....

Dodoms Vorgeschichte:
Leider hatte Dodom in seinem bisherigen Leben noch nicht sehr viel Glück. Er wurde als Welpe zusammen mit seinen beiden Schwestern Tana und Tami in einem Industriegebiet gefunden. Ein freiwilliger Helfer des Tierheims hat die drei und weitere kleinere Welpen dort gefunden. Die Kleineren wurden in eine Auffangstation gebracht bis sie alt genug waren um geimpft zu werden. Dodom und seine Brüder wurden ins Tierheim gebracht. In all den Jahren sind viele Hunde ein- und wieder ausgezogen, aber Dodom blieb immer zurück. Er ist ein Angsthund und wird dadurch immer übersehen.

Verhalten zu Menschen generell / Wesen:
Dodom ist ein Angsthund, der nicht gleich auf Menschen zugeht. Er braucht Zeit um Vertrauen aufzubauen. Wenn Fremde kommen, dann bellt er sie aus lauter Angst erstmal an. Mit Leckerlis und Geduld lässt er sich aber anlocken. Bei den Pflegern, die er inzwischen ja schon Jahre kennt, ist er ein freundlicher Hund, der sich gerne streicheln lässt.
Er hat das Leben außerhalb vom Tierheim nie kennengelernt und reagiert ängstlich auf alle Geräusche, die er nicht kennt. Wenn er sich erschreckt, rennt er in seinen Zwinger oder in die hinterste Ecke des Hofs und möchte sich am liebsten unsichtbar machen.

Verträglichkeit:
Er lebt im Tierheim mit einer Hündin zusammen. Die beiden verstehen sich sehr gut und spielen viel miteinander. Es wäre schön, wenn bereits eine sichere Hündin im neuen Zuhause leben würde, die ihm hilft, seine Angst zu verlieren.
Mit Katzen ist Dodom noch nicht in Kontakt gekommen.

Erfahrungen beim Spaziergang / Autofahren?
Leider sind regelmäßige Spaziergänge mangels Gassigängern in Spanien kaum möglich, wir versuchen aber trotzdem immer wieder, die Hunde auch außerhalb des Tierheims zu testen, um ihre Reaktionen ?draußen? beschreiben zu können.
Dodom hat das Tierheim bisher nur einmal zum Spazierengehen verlassen. Wir waren mit ihm in einer ruhigen Gegend unterwegs, weil er große Angst vor allem hatte und dann an der Leine zieht. Er kennt das alles nicht und braucht Zeit, um sich an die neuen Eindrücke zu gewöhnen. Auch hier könnte ihm ein ruhiger, souveräner Hund helfen.
Das Autofahren kennt er nicht. Auch hier muss man ihm Zeit geben, sich daran zu gewöhnen.

UPDATE Mai 2018:
DODOM ist schon sehr viel zutraulicher zu den ehrenamtlichen Helfern, auch, wenn neue Leute dabei sind. Wir haben ihn in einen anderen Hof getan und nun kommt er schon, um alle zu begrüßen. Er ist ein großer, toller Bär, der als Welpe zu uns kam und nur Menschen mit etwas Geduld und ganz viel Liebe braucht. Wenn er mit Tierheimmitarbeitern denen er vertraut, spazieren geht, dann geht er sehr brav mit. Er ist ein bisschen unsicher. Aber wir werden weiter mit ihm arbeiten.
Seine Schwester TANA wurde schon adoptiert und er hat sich auch eine Chance verdient.

Wo soll Dodom leben:
Wir wünschen uns für Dodom Menschen die Erfahrung im Umgang mit Angsthunden haben. Er ist zwar ein erwachsener Hund, muss aber noch viel lernen, da er sein komplettes bisheriges Leben leider im Tierheim verbringen musste. Seine anfängliche Angst wird sich legen, wenn er merkt, dass ihm nichts passiert und er seinen Menschen vertrauen kann. Seinen neuen Besitzern sollte klar sein, dass sie einen Hund aufnehmen, der noch nie ein Zuhause hatte. Er muss vieles noch lernen, was andere Hunde in seinem Alter schon kennen und können.
Ein bereits vorhandener Hund, an dem er sich orientieren kann ist ein MUSS...

Sonstige Erfahrungen mit Dodom:
Hier berichten unsere spanischen Kolleginnen in eigenen Worten über ihren Eindruck von unseren Schützlingen.
Dodom hat sein ganzes Leben im Tierheim verbracht. Er ist es nicht gewohnt, auf der Straße Gassi zu gehen und Fremde hält er auf Abstand. Er bellt mehr aus Angst als aus Aggression. Mit etwas Geduld und Leckerlis kommt er einen begrüßen und möchte Zuneigung, aber das dauert etwas. Nur die freiwilligen Helfer lässt er an sich heran und möcht mit ihnen schmusen. Mit seiner Hündin im Zwinger funktioniert das Zusammenleben super, sie spielen viel und rennen miteinander herum. Wenn er sich erschreckt, rennt er zurück in seinen Zwinger oder in eine Ecke des Hofs. Er sucht niemals Streit und hätte gerne einen Platz in einer liebevollen Familie, die ihm Geduld und Liebe entgegen bringt.

Ausreise:
Dodom ist bei Übergabe entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert und wird vor seiner Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das ?Projekt Albolote?. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben ? aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0172/1687697
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 172/1687697

Für DODOM haben sich bisher 561 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns