Zacarias - Rafeiro do Alentejo-Mix - 3 Jahre alt


Gut gelaunter freundlicher Riese sucht aktive Menschen für Spiel und Spaß.

Vorgeschichte:
Zacarias lief ziellos in einer verkehrsreichen Gegend umher als eine ehrenamtliche Helferin unseres Tierheims auf ihn aufmerksam wurde. Er war sehr abgemagert und schien niemanden zu gehören. Sie packte ihn in ihr Auto und brachte ihn in unser Tierheim. Hier stellten wir fest, dass er keinen Chip hatte. Wir gehen also davon aus, dass er ausgesetzt wurde.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Unser hübscher Riese ist ein sehr freundlicher und netter Hund, der offen und schwanzwedelnd auch auf fremde Menschen zugeht.

Mit Kindern wird er sicherlich keine Probleme haben. Im neuen Zuhause sollten die Kinder aber besser schon größer und standfest sein. Er ist ein bisschen grobmotorisch und hält sich selbst für einen ganz ganz kleinen Hund J.

Wesen:
Zacarias ist ein sehr aktiver und verspielter Hund. Er braucht sehr viel Bewegung und Auslastung, um glücklich zu sein. Bälle sind seine große Leidenschaft. Er apportiert sie vorbildlich, damit man sie ihm fleißig wirft. Er mag aber auch anderes Spielzeug. Hauptsache, er ist beschäftigt! Ein Couch-Potato ist er sicherlich nicht. Aber er hat nach ausreichend Bewegung natürlich auch seine ruhigen Momente und dann genießt er es sehr gestreichelt und geknuddelt zu werden.

Im Tierheim puscht ihn das Gebell der anderen Hunde sehr auf. Wenn man mit ihm spielt und im Hintergrund bellen die anderen Hunde, dann neigt er schon mal dazu, etwas rüpelhafter zu spielen als sonst. Es ist im Tierheim sehr gestresst. Der Geräuschpegel ist zu hoch für ihn und der Bewegungsradius zu klein. Das macht ihn nervös.

An der Leine geht er gut mit und lässt sich auch führen. Aber er ist unaufmerksam und liebt es, überall ausgiebig zu schnüffeln. Beim Spaziergang zeigt er keine Angst vor normalem Straßenlärm. Nur heftige und plötzliche laute Geräusche machen ihm Angst. Er legt sich dann auf den Boden. Doch schon einen Moment später beruhigt er sich wieder und seine Welt ist wieder in Ordnung. Es ist offensichtlich, dass er Spaziergänge nicht gewöhnt ist. Seine Vorbesitzer waren sicherlich niemals mit ihm spazieren. Hier muss man also noch ein bisschen mit ihm üben.

Dafür fährt er im Auto ruhig und entspannt mit.

Rafeiro do Alentejo
Wir nehmen an, dass Zacarias ein Rafeiro do Alentejo-Mischling sein könnte. Der Rafeiro do Alentejo ist eine portugiesische Herdenschutzhundrasse und daher in keinem Fall ein Tier für eine Etagenwohnung! Diese Hunde leben tatsächlich am liebsten in einem Haus mit Garten, auf das sie dann auch aufpassen möchten. Herdenschutzhunde wurden in Spanien und Portugal jahrhundertelang genutzt, um Schafherden zu schützen. Sie sind aufmerksame, früh meldende Hunde. Ihr Charakter ist ausgeglichen. Mittlerweile werden Herdenschutzhunde oft auch als Hof- und Haushund gehalten, die auf Gehöfte und Grundstücke aufpassen sollen. Das Verbellen von fremden Tieren oder Menschen ist bei Dämmerung wesentlich stärker ausgeprägt als am Tag und sorgt im Normalfall schon dafür, unliebsame Besucher abzuschrecken.

Rafeiros do Alentejo sollten nur mit intensivem Familienanschluss gehalten werden, sie sind ruhig und ausgeglichen, keine Hektiker und auch ihre Menschen sollten so sein. Generell sind diese Hunde gegenüber Menschen und auch Kindern sehr freundliche und aufgeschlossene Hunde.

Inwieweit unser Zacarias tatsächlich ein „Wachhund“ ist, können wir in Albolote nicht beurteilen. Aber ganz sicher bestätigen können wir seine Freundlichkeit und seinen liebevollen Umgang mit uns Menschen.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Im Tierheim lebt er mit Hündinnen zusammen, was im Allgemeinen gut klappt. Er hat manchmal Spaß daran, sie ein bisschen einzuschüchtern. Aber er tut ihnen nichts. Mit Rüden war er noch nicht zusammen. Wir vermuten, dass er sich anderen Rüden gegenüber eher dominant verhält. Wir möchten ihn daher nicht als Zweithund vermitteln.

Was er von Katzen hält, wissen wir nicht. Auf Anfrage können wir ihn aber sehr gerne testen.

Besonderheit:
Zacarias leidet an einer Stärke-Unverträglichkeit. Wenn er stärkehaltiges Futter zu sich nimmt, bekommt er Durchfall. Er benötigt keine Medikamente, aber stärkefreies Spezialfutter, das u. U etwas teurer als Normalfutter sein kann.

Wo soll Zacarias leben:
Für unser fröhliches Powerpaket suchen wir sehr aktive Menschen, die ihm zunächst noch ein bisschen Benehmen beibringen und natürlich auch Spaß daran haben, ihn ordentlich auszulasten. Spiele, aufregende und lange Spaziergänge, das wäre es, was ihm gefallen würde.

Es kann sich gerne eine Familie mit Kindern im Teenageralter für ihn melden. Seine neuen Leute sollten auf jeden Fall körperlich in der Lage sein, einen Hund seiner Größe sicher zu halten.

Möchten Sie mit Zacarias die pure Lebensfreude in Ihr Haus zu holen? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Für einen bewegungsfreudigen und lärmsensiblen Hund wie ihn, ist das Tierheim Stress pur. Je eher er dort wieder ausziehen kann, umso besser ist das für ihn.

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Zacarias ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Zacarias haben sich bisher 362 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns