Marvin - Podenco, ca. 50 cm - 10 Jahre alt

Zauberhafter Senior sucht ein liebevolles und warmes Plätzchen, wo er seinen Lebensabend genießen darf!

Vorgeschichte:
Wir fanden Marvin unter einer Brücke, ganz in der Nähe des Tierheims. Er versuchte, sich vor dem Regen zu schützen. Doch er war schon ganz durchnässt und ein Bild des Jammers. Er war bis auf die Knochen abgemagert und er hatte ein angeschwollenes Gesicht, weil er einen furchtbar entzündeten Zahn im Maul hatte. Er stank nicht nur aus dem Maul, sondern er hatte natürlich auch höllische Schmerzen! Aufgrund der Schmerzen, die außerdem auch von seiner Wirbelsäule herrühren, hatte er einen ganz gekrümmten Gang. Zu allem Übel stecken in seinem Körper auch noch zahlreiche Bleikugeln. Momentan bekommt er das Schmerzmittel Metacam.

Wir schätzen, dass Marvin ca. 10 Jahre alt ist. Vielleicht ist er auch etwas älter. Sein bisheriges Leben war sicherlich alles andere als schön und es hat tiefe Spuren auf seinem Körper hinterlassen. Für unseren lieben Marvin wünschen wir uns nichts sehnlicher, als dass er wenigstens auf seine alten Tage ein sorgenfreies und behütetes Leben führen darf.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Unser Marvin ist schon ein Hunde-Opi, der absolut lieb und freundlich ist. Er lässt sich sehr gerne streicheln und zeigt keinerlei Scheu vor fremden Menschen.

Mit Kindern hat er ganz bestimmt keine Probleme. Da er aber schon ein älteres Modell ist, sollten Kinder keinen Spielgefährten erwarten und ihn auf seine alten Tage nicht bedrängen und in Ruhe einfach Hund sein lassen.

Wesen:
Marvin ist durch und durch ein Hunde-Opa. Er liebt das beschauliche Leben und hat seine Sturm-und-Drang-Phase schon lange hinter sich gelassen. Er ist sehr menschenbezogen und verschmust. Zum Spielen, weder mit Mensch, noch mit Hund, ist er nicht mehr zu animieren. Er zieht es vor, sich hauptsächlich mit Essen und Schlafen, gerne auch an einem sonnigen Plätzchen, zu beschäftigen.

Er hat eine Zeitlang in einer Pflegefamilie gelebt, daher wissen wir, dass er sich im Haus absolut ruhig verhält. Er bellt nicht und man kann ihn problemlos stundenweise allein zuhause lassen. An der Leine geht er sehr gerne und ruhig und entspannt mit. Er zeigt keinerlei Ängste vor Straßenlärm, unbekannten Situationen oder Menschen.

Kurzum, er ist ein entzückender alter Hundemann, der es mehr als verdient hat, seinen Lebensabend in einem warmen Haus, liebevoll umsorgt genießen zu dürfen.

Krankheiten/Besonderheiten:
Der entzündete Zahn wurde ihm mittlerweile gezogen und es fehlen auch noch weitere Zähne.
Seine Wirbelsäule weist ebenfalls schon arge Verschleißerscheinungen auf und ist nicht mehr im allerbesten Zustand.

Sein gesamter Körper ist außerdem übersäht mit Bleikugeln, die ihm von Jägern verpasst wurden. Die schlechte Haltung, bzw. die Misshandlungen haben deutliche Spuren auf seinem Körper hinterlassen. Er hat aber Lebensqualität und es geht ihm gut.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Marvin ist ein sehr sozialverträglicher Hund, der niemals Streit sucht und sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen gut klar kommt. Er wäre prima als Zweithund geeignet.

Katzenverträglichkeit kann auf Anfrage gerne getestet werden.

Wo soll Marvin leben:
Für unseren lieben Hunde-Opa suchen wir eine liebevolle Familie, bei der er in Geborgenheit seinen Lebensabend genießen darf. Er ist nicht als Spielgefährte für Kinder geeignet, was aber nicht ausschließen muss, dass Kinder in seiner neuen Familie leben. Sie sollten nur sein Ruhebedürfnis respektieren können. Das gleiche gilt natürlich auch für Erwachsene. So einen alten Herrn muss man nehmen, wie er ist.

Da gewisse gesundheitliche Zipperlein vorhanden sind, sollten seine neuen Besitzer auch darauf gefasst sein, dass sie mit ihm vielleicht öfters zu einem Tierarzt gehen müssen, was entsprechende Kosten nach sich ziehen kann.

Wir können Ihnen nicht sagen, wie viel Zeit Marvin noch bleibt, wir wünschen uns aber so sehr für ihn, dass die Zeit, die ihm noch bleibt, die schönste seines Lebens wird! Er soll Liebe und Geborgenheit erfahren und wissen, dass er immer einen warmen Schlafplatz und genügend Futter hat. Und wenn seine Zeit gekommen ist, sollen seine Menschen bis zum letzten Atemzug an seiner Seite sein und ihn begleiten.

Alte Hunde sind etwas ganz Besonderes. Und so suchen wir hier auch ganz besondere Menschen für unseren Marvin.

Fühlen Sie sich angesprochen? Haben Sie die Kraft, ihn auf dem vermutlich kürzesten Abschnitt seines Lebens zu begleiten und jederzeit für ihn da zu sein? Dann melden Sie sich bitte bei uns! Wir beantworten Ihnen sehr gerne alle weiteren Fragen.

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Marvin ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Tierheim in Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Marvin haben sich bisher 148 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns