Luar - Mischling - 2,5 Jahre alt

Sehr freundliche und menschenbezogene Hündin sucht ihre Herzensmenschen!

Vorgeschichte:
Luar hatte mal einen Besitzer. Aber der Mann war drogenabhängig und auch Alkoholiker und so waren die Zustände, in denen sie zusammen mit weiteren Hunden leben musste, einfach nur furchtbar. Niemals wurden sie aus dem Haus gelassen und lebten inmitten von Müll und Dreck. Besorgte Nachbarn brachten den Hunden zumindest Futter vorbei.

Wir haben versucht, dem Mann alle seine Hunde „abzuschwatzen“. Doch er hat uns nur Luar und zwei weitere Hündinnen (ITACA und MUNAY) überlassen, von denen wir vermuten, dass alle drei Geschwister sind. Er wollte uns nicht die Rüden geben und auch nicht die Mutter-Hündin der drei Schwestern. Die Mutter der Hündinnen konnten wir aber kastrieren lassen. Doch leider verstarb sie kurz darauf.

Wir werden aber weiter dranbleiben und hoffen, bald alle Hunde zu uns holen zu können. Denn mittlerweile ist auch der Mann gestorben und die verbliebenen Hunde wurden von der Polizei abgeholt.

Krankheiten:
Luar erkrankte kurz nach ihrer Aufnahme ins Tierheim an einer Lungenentzündung. Bei der Behandlung entdeckten die Tierärzte, dass sie vermutlich einen inoperablen Herztumor hat und ihr wurde ein sehr kurzes Leben prognostiziert.

Die Lungenentzündung hat sie aber gut überstanden.

Wir behielten Luar im Auge und erwarteten eigentlich täglich, dass wir sie tot im Zwinger finden würden. Aber, allen Unkenrufen zum Trotz: Luar lebt und wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann, genießt sie das Leben.

Wir wissen nicht, ob Luar tatsächlich nur ein kurzes Leben beschieden ist. Aber wir wünschen uns besonders für sie, dass sie so schnell wie möglich ein liebevolles Zuhause findet. Sollte sie tatsächlich früher als „normal“ sterben, so soll sie wenigstens ein behütetes Zuhause gehabt und vor allem Menschen um sich haben, die sie auf ihrem letzten Weg begleiten.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Wenn man Luar kennenlernt ist sie anfangs für einen kurzen Moment etwas schüchtern. Doch sobald sie merkt, dass man ihr nichts Böses will, ist sie sofort aufgeschlossen und begrüßt einen freundlich. Mittlerweile ist sie auch sehr verschmust und anhänglich.

Mit Kindern wird sie sicherlich genauso freundlich und nett umgehen, wie mit erwachsenen Menschen.

Wesen:
Als Luar zu uns ins Tierheim kam, war sie anfangs sehr eingeschüchtert. Die ersten Tage wollte sie ihren Zwinger kaum verlassen. Ganz vorsichtig lugte sie hervor, um ihren Hundekollegen beim Spielen zuzusehen. Tag für Tag wurde sie neugieriger und auch mutiger. Sie blieb zwar noch immer in der Nähe ihres Zwingers, aber wir konnten sehen, dass ihre Neugier immer stärker wurde. Sie begann vorsichtig mit dem Schwanz zu wedeln, wenn unsere freiwilligen Helfer in der Nähe waren. Als diese dann auch noch anfingen, lieb mit ihr zu sprechen und sie zu streicheln, wollte sie nur noch in deren Nähe bleiben.

Mittlerweile hat sie sich komplett zum Positiven verändert. Sie geht offen auf bekannte Menschen zu, begrüßt sie freudig, legt ihnen die Pfote auf und verteilt großzügig Küsschen. Auch stupst sie einen an, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Sie liebt es, gestreichelt zu werden und ist sehr anhänglich und menschenbezogen.

Ihre mutmaßliche Herzerkrankung merkt man ihr nicht an. Sie ist sehr verspielt und rennt vergnügt mit ihren Hundekollegen im Auslauf herum. Auch spielt sie gerne mit Bällchen.

Bisher waren wir erst einmal mit ihr außerhalb des Tierheims spazieren. Das fand sie aber nicht so lustig. Sie kennt es ja nicht. Niemals zuvor war jemand mit ihr spazieren gegangen und entsprechend unsicher reagiert sie. Sie braucht viel und vor allem regelmäßig Übung. Wir sind sicher, sie wird sich schnell an die Leine gewöhnen und auch Gefallen daran finden, gemeinsam mit ihren Menschen spazieren zu gehen.

Im Auto ist sie ebenfalls unsicher. Aber sie jammert nicht und ihr wird auch nicht schlecht.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Luar ist sehr gut mit ihren Artgenossen verträglich. Sie teilt ihren Zwinger momentan mit einem Rüden und einer Hündin und es gibt nie Probleme. Nicht einmal bei der Fütterung. Alle fressen aus dem gleichen Napf ?. Sie spielt sehr gerne mit den anderen „Hundeleuten“ und ist für jeden Spaß zu haben. Sie wäre sehr gut als Zweithund geeignet!

Was sie von Katzen hält wissen wir nicht. Auf Anfrage können wir sie gerne testen.

Wo soll Luar leben:
Für unsere zauberhafte Luar suchen wir Menschen mit einem großen Herzen, die bereit sind, ihr trotz ihrer mutmaßlichen Herzerkrankung ein schönes und liebevolles Zuhause zu schenken.

Wenn Sie Kinder haben, sollten diese vielleicht schon etwas älter sein. Nur für den Fall, dass Luar tatsächlich kein langes Leben beschieden ist. Dann wäre es für Ihre Kinder weniger dramatisch, wenn sie das Warum schon verstehen würden.
Da Luar noch unsicher an der Leine ist, sollte ausreichend Zeit und Geduld vorhanden sein, um sie an Spaziergänge zu gewöhnen. Auch wäre es ideal, wenn Sie in verkehrsarmer Stadtrandlage oder gar auf dem Land leben würden. Dann ließe sich ganz in Ruhe mit ihr üben.

Wir wissen nicht, wie lange Luar leben wird. Um genau zu sein, wissen wir das allerdings bei keinem unserer Hunde. Totgesagte leben ja oft länger und darauf hoffen wir einfach. Auf jeden Fall soll diese wunderbare Hündin noch einmal erleben dürfen, was es heißt, ein geliebter Familienhund zu sein. Sie hatte einen so schlechten Start ins Leben und nun soll sie es nur noch schön haben.

Glauben Sie, dass Luar zu Ihnen passt? Möchten Sie diese zauberhafte Hündin begleiten – in guten, wie in schlechten Tagen? Haben Sie Zeit und Geduld für Sie?
Dann melden Sie sich bitte ganz schnell bei uns! Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn wir sie bald zu Ihnen auf die Reise schicken dürften. Wir beantworten Ihnen sehr gerne alle weiteren Fragen!

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Luar ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Tierheim in Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com



 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Luar haben sich bisher 141 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns