Sancho - Mischling,c ca. 50 cm - 1,5 Jahr alt


Vorgeschichte:
Sancho wurde offensichtlich in einem Ort in der Provinz Granada ausgesetzt. Eine Frau fand ihn, als er versuchte, eine vielbefahrene Straße zu überqueren. Er musste bereits eine Kollision mit einem Auto o. ä. gehabt haben, denn sein rechtes Hinterbein war gebrochen.

Die Frau zögerte nicht lange, packte den Hund in ihr Auto und nahm ihn vorübergehend bei sich auf. Sie ließ ihn auch operieren. Er hat nun eine Platte und Schrauben im Hinterbein, damit alles gut wieder zusammenwächst. Mittlerweile geht es ihm wieder prima und er ist voller Energie!

Was ihm jetzt nur noch fehlt ist ein endgültiges Zuhause!

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Sancho geht vertrauensvoll und offen auf alle Menschen zu. Er ist sehr menschenbezogen und ist einfach nur lieb und sehr umgänglich.

Mit Kindern versteht er sich sehr gut!

Wesen:
Der ausgesprochen hübsche Sancho ist ein richtiges Energiebündel! Er braucht viel Bewegung und Auslastung, um glücklich zu sein. Vermutlich hat ihn sein Vorbesitzer nicht schlecht behandelt, denn er geht sehr vertrauensvoll auch auf fremde Menschen zu. Vermutlich durfte er aber nie ins Haus, denn ungefragt betritt er das Haus der Pflegefamilie nicht.

Er ist sehr gehorsam, allerdings weniger, wenn er freiläuft. Dann geht seine Energie mit ihm durch und die Lust, die ganze Welt auf einmal erkunden zu wollen. Und er scheint da seine Prioritäten zu haben, denn das Pflegefrauchen ist dann erst einmal abgeschrieben. Hier ist also noch etwas Erziehungsarbeit gefragt!

An der Leine geht er sehr gut und ohne zu ziehen mit. Er zeigt keinerlei Ängste vor Straßenlärm, unbekannten Situationen oder Menschen. Auch im Auto fährt er problemlos mit.

Im Haus verhält er sich sehr brav. Er bellt nicht und er ist stubenrein. Grundsätzlich kann man ihn stundenweise allein Zuhause lassen, das sollte man aber nur tun, wenn man ihn zuvor ordentlich ausgepowert hat. Denn sonst zerlegt er aus Langeweile schon mal ein Kissen. Auch auf diesem Gebiet besteht also Nachholbedarf bei der Erziehung!

Wenn man mit ihm schimpft, dann jammert er und man bekommt leider sehr schnell Mitleid mit ihm :-). Er weiß genau, wie er seine Menschen um die Pfote wickelt :-).

Neben seiner Leidenschaft für das Rennen, Toben und Spielen hat er noch eine weitere: Fressen! Wenn es nach ihm ginge, würde er wohl den ganzen Tag nur fressen und sämtliche Teller leeren. Allerdings geht seine Liebe für das Futter nicht so weit, dass er sich mit Artgenossen oder Katzen darum streiten würde.

Alles in Allem ist er also ein absolut lieber und umgänglicher Hund, der sich manchmal ein bisschen albern, fast wie ein Welpe, benimmt und der noch etwas Feinschliff in der Erziehung und sehr viel Auslastung und Beschäftigung braucht.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Mit seinen Artgenossen verträgt er sich problemlos. Er ist sehr gut sozialisiert und zeigt keinerlei Dominanz gegenüber anderen Hunden. Er wäre prima als Zweithund geeignet.

Er lebt momentan mit einigen Katzen zusammen. Anfangs beäugt er sie misstrauisch, doch schon nach kurzer Zeit ist das Eis gebrochen und er schläft auch neben ihnen ein.

Wo soll Sancho leben:
Für unser Energiebündel suchen wir sehr aktive Menschen, die viel Zeit haben, um ihn auszulasten und noch weiter zu erziehen. Er wäre sicherlich ein guter Begleiter für Jogger, Radfahrer etc.

Er kann gerne in eine Familie mit Kindern vermittelt werden. Auch ambitionierte Hundeanfänger kommen grundsätzlich für unser unkompliziertes Kerlchen infrage.

Möchten Sie unseren Schoko-Prinzen bei sich aufnehmen und gemeinsam viel unternehmen und ihm die Welt zeigen? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir beantworten Ihnen gerne alle weiteren Fragen.

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Sancho ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Pflegefamilie des Tierheims Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com




 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Sancho haben sich bisher 122 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns