Nacho - Mischling, ca 62 cm - 1 Jahr alt


Riesenbaby, mit Potential der beste Familienhund der Welt zu werden, sucht ein liebevolles Zuhause!

Vorgeschichte:
Nacho wurde an einer Tankstelle ausgesetzt. Er blieb dort, weil ihm manchmal Passanten etwas Futter und Wasser gaben. Doch eines Tages wurde er von einem rücksichtslosen Autofahrer angefahren. Anstatt sich um das verletzte Tier zu kümmern, ergriff er die Flucht. Es würde nicht wundern, wenn er Nacho sogar absichtlich angefahren hätte.

Nacho blieb verletzt und jämmerlich jaulend zurück. Doch auch schon vor seinem Unfall war er nicht bei guter Gesundheit: er hatte kahle Stellen am Kopf, auch sein Schwanz hatte kein Fell mehr und war blutig. Er war abgemagert und litt unter einer starken Anämie, die starke Durchfälle verursachte.

Wir wurden über ihn informiert und eine unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen holte ihn ab und nahm ihn zu sich mit nach Hause, wo er seither gehegt und gepflegt wird.
Gesundheitlich geht es ihm nun wieder richtig gut. Das einzige, was jetzt noch fehlt, ist sein endgültiges Zuhause und eine liebe Familie, der er beweisen kann, was für ein prachtvoller Traumhund er ist.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Nacho ist ein absolut freundlicher und lieber Rüde, der offen auch auf völlig fremde Menschen zugeht. Er ist sehr sanft, zutraulich und anhänglich. Verschmust ist er natürlich auch!

In der Pflegefamilie lebt er mit einem zehn Jahre alten Kind und einem Säugling zusammen. Obwohl er ein sehr großer Hund ist, geht er absolut vorsichtig und sanft mit den Kindern, besonders mit dem Baby, um.

Wesen:
Unser Nacho ist ein Traum von einem Hund. Obwohl er ein Riese ist, ist er sehr sanft und er möchte seinen Menschen gefallen. Er ist fast noch ein Baby, manchmal etwas tollpatschig, aber auch sehr aktiv und verspielt. Er lernt bereitwillig und wahnsinnig sehr schnell. Schon nach kurzer Zeit in der Pflegefamilie war er z. B. stubenrein.

Als er neu in die Pflegefamilie kam, schlief er zunächst nur auf dem nackten Fußboden, obwohl ein Hundebettchen für ihn bereit stand. In seinem früheren Leben hatte er diese kleinen Annehmlichkeiten sicher nicht kennenlernen dürfen. Mittlerweile hat er sich an den „Luxus“ im Haus bei seiner Familie leben zu dürfen gewöhnt und es gefällt ihm sichtlich gut. Er freut sich riesig, wenn seine Familie nach Hause kommt und bei der Begrüßung ist er völlig aus dem Häuschen vor Glück, dass er seine Menschen wieder hat!

Er braucht viel Auslastung und Beschäftigung, um glücklich zu sein. Hat man ihn gut ausgelastet, dann bleibt er auch mal stundenweise allein Zuhause ohne Blödsinn anzustellen. Andernfalls zerfetzt er aus Langeweile auch schon mal ein Kissen o. ä. Wenn man mal ernsthaft mit ihm schimpfen muss, zeigt er sich sofort unterwürfig. Ein bisschen Erziehungsarbeit kommt auf seine neuen Besitzer durchaus noch zu.

An der Leine geht er sehr brav mit und beim Spaziergang zeigt er keinerlei Ängste vor Straßenlärm, unbekannten Situationen oder Menschen. Lässt man ihn von der Leine, entfernt er sich nie weit von seinem Pflegefrauchen und den anderen Hunden. Er will eigentlich immerzu kontrollieren, wo sie ist und was sie macht. Seine Familie ist ihm das Wichtigste! Ein Jagdtrieb konnte bislang nicht festgestellt werden. Im Auto fährt er ruhig und entspannt mit.

Alles in Allem ist er ein großes Hundebaby mit unheimlich viel Potential der perfekte Familienhund zu werden!

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Er lebt momentan zwei erwachsenen Rüden und zwei Welpen zusammen und das klappt prima und er spielt sehr gerne mit ihnen, wobei er mit den kleinen Welpen sehr vorsichtig umgeht. Er ist sehr sozialverträglich und wäre somit sehr gut als Zweithund geeignet.

Was er von Katzen hält wissen wir nicht. Auf Anfrage können wir ihn gerne für Sie testen.

Wo soll Nacho leben:
Für unseren Traumhund suchen wir eine tolle, aktive Familie, sehr gerne mit Kindern, die viel Zeit für ihn hat, um sich intensiv mit ihm zu beschäftigen und die Möglichkeit hat, ihn altersgerecht auszulasten und auch noch etwas zu erziehen. Nacho muss man mehr bieten können als zwei kurze Gassirunden um den Block!

Nacho ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Familientier“ und sollte als Teil seiner neuen Familie die meisten Stunden des Tages bei ihr sein dürfen.

Er wäre sicherlich für ambitionierte Hundeanfänger geeignet.

Da Nacho ein sehr großer Hund ist, wünschen wir uns schon jetzt ein ebenerdiges Zuhause für ihn. Noch sind seine Knochen und Gelenke zwar gesund, aber er soll ja auch noch als alter Hund bei Ihnen leben und im Alter nicht „aussortiert“ werden, weil er die Treppen nicht mehr steigen und man einen so großen und schweren Hund auch nicht mal eben in den dritten Stock hochtragen kann.

Möchten Sie unseren wunderbaren Nacho bei sich aufnehmen? Haben Sie Zeit für ihn? Können Sie unserem Traumhund das perfekte Zuhause bieten? Dann melden Sie sich bitte bei uns! Wir beantworten Ihnen sehr gerne alle weiteren Fragen!

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
Nacho ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Pflegefamilie des Tierheims Albolote/Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!
Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com




 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für Nacho haben sich bisher 122 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns