Guiseppe - Mischling - 2 Jahre alt

Während unserer Sardinientour Mitte Februar 2018 besuchten wir natürlich auch wieder das Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Denn es gab einige Neuzugänge, die man uns vorstellen wollte.

Im November 2017 hatten wir schon eine Gruppe von sechs Junghunden vorgestellt, die von einer Tierschützerin mit der Flasche großgezogen worden waren (Giuliano, Ginger usw.). Wir wussten, dass es weitere Geschwister gab, die damals aber noch bei der Tierschützerin verblieben waren. Aber hier sind sie nun, ein Mädchen und drei Jungs: Giuliette, Giuseppe, Germano und Gino.

Auch sie sind - wie ihre Geschwister, die alle schon das Rifugio hinter sich lassen und nach Deutschland reisen konnten - prächtige Maremmanomixe.

Für Giuliette, Giuseppe, Germano und Gino hoffen wir, auch ihnen bald die Reise nach Deutschland ermöglichen zu können. Toll wäre, wenn sie ohne Umweg über eine Pflegestelle gleich in ihre endgültigen Zuhause ziehen könnten. Vielleicht zu Ihnen?

12. Mai 2019:Während unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 besuchten wir auch das Rifugio der LIDA in Olbia. Es gab etliche Neuzugänge, die wir kennenlernten und für die Vorstellung auf der Webseite fotografierten. Aber da von den für die Neuvorstellung geplanten Hunden einige erkrankt waren und wir sie nicht unnötig stressen wollten, blieb etwas Zeit, ein paar der Hunde zu besuchen, die wir schon länger nicht gesehen hatten und deren Einträge wir aktualisieren wollten.

Zu diesen Hunden gehörte auch Giuseppe, der derzeit vorne im Eingangsbereich mit zahlreichen anderen Hunden lebt. Er ist immer noch etwas schüchtern, aber das ist ja auch kein Wunder. Denn außer den Helfern, die dort ständig durchlaufen, lernen die Hunde ja auch kaum jemand Neues kennen. Giuseppe wirkte auch etwas gestresst wegen der dauernden Unruhe durch die vielen anderen Hunde um ihn herum. Er wünscht sich sicherlich eine deutlich ruhigere Umgebung.

Es ist so traurig zu realisieren, wie lange solch wunderschöne und liebe Hunde wie Giuseppe nun schon im Rifugio sind und wie ihre Lebenszeit unaufhaltsam verstreicht.

Diese tollen Hunde haben doch nichts verbrochen. Wir können doch nicht zulassen, dass sie ihr gesamtes Leben hinter Gittern verbringen müssen.

Da es sich bei den Geschwistern ganz offensichtlich um Herdenschutzhund-Mixe handelt, stellen wir an ihre neuen Familien auch besondere Anforderungen. Sie sollten nicht nur über das passende häusliche Umfeld verfügen, sondern auch bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben oder zumindest die Bereitschaft zeigen, sich das Wissen über die Besonderheiten der Rasse anzueignen und auch umzusetzen.

Bitte, helfen Sie uns, das zu ändern. Ideal wäre natürlich, wenn Giuseppe und die anderen Hunde, die schon so lange vergeblich darauf warten, das Canile verlassen zu können, endlich ihre endgültigen Familien fänden. Aber auch, wenn Sie als Pflegestelle fungieren möchten, um z. B. Giuseppe den ersten Schritt in ein neues Leben zu ermöglichen, wäre das wunderbar. Jede Unterstützung ist herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.



 

 

 

Kontakt

Michaela Hessenauer - proTier e.V. - michaela.hessenauer@protier-ev.de - 91578 Leutershausen, DE - Tel.: 09823-7983

Für Guiseppe haben sich bisher 8 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns