Chicca - Bracco Pointer - 3 Jahre alt

Chicca ist am 23.12. 2020 bei uns eingetroffen. Ängstlich, am ganzen Körper zitternd und zusammengekauert hat sie die lange Reise von Norditalien nach Norddeutschland hinter sich gebracht. Umso erstaunlicher, dass die als „Angsthund“ angekündigte Pflegehündin von Anfang an so viel Nähe zu ihren neuen Menschen gesucht hat.


Sie läßt sich gerne anfassen und genießt Streicheleinheiten und Nähe. Sie ist ein überaus freundliches Tier. Nicht nur mit unseren 3 Hunden, auch gegenüber unserer hundeerfahrenen Katze und den Hühnern, hat sie sich sofort verträglich gezeigt. Fürchten tut sie sich noch vor schnellen Bewegungen und lauten Geräuschen, was den Aufenthalt im Garten im windigen Norden nicht grade einfach gemacht hat und es ihr erschwert die Stubenreinheit verlässlich hinzubekommen. Aber es wird jeden Tag besser, dass sie auch den Garten als sicheren Ort anerkennt und wir sind zuversichtlich, dass dann bald alle Geschäfte verlässlich draußen abgewickelt werden.
Autofahren scheint Chicca zu kennen. Sie springt gerne auf die Rückbank oder in den Kofferraum und kann auch sehr gut an der Leine laufen. So lange die Spaziergänge ruhig sind und man niemandem begegnet, zeigt sich Chicca gelassen und angemessen an der Umwelt interessiert. Trotz ihrer Rasse wirkt sie nicht hoch jagdlich motiviert und sucht auch an der Leine oft Blickkontakt zu ihren Menschen. Wir denken, dass sie es sicher gut schaffen kann auch den Freilauf zu erlernen.


Kommen einem fremde Menschen entgegen reagiert sie aufgeregt und je nach Menschengruppe auch panisch und möchte fliehen. Durch Nähe und Ablenkung kann sie aber beruhigt werden und wenn die „Gefahr“ vorüber ist, ist Chicca auch schnell wieder dabei den Spaziergang zu genießen.
Alleine bleiben kann Chicca auch. Sie ist im Haus ruhig und macht nichts kaputt. Allerdings ist sie bei uns immer in Gesellschaft von mindestens einem weiteren Hund.
Ausgelassene Freude fällt ihr noch schwer, sie ist immer ein bisschen mit angezogener Handbremse unterwegs. Teilweise wird sie aber durch stürmische Freudenausbrüche ihrer Mithunde mitgerissen und so konnten wir schon, dass eine oder andere Schwanzwedeln entlocken.


Neben ihren Zugewandtheit, ist es ein weiterer Pluspunkt, dass sie gerne isst und Leckerchen jeglicher Art gerne annimmt. Auch das, wird sicher dazu beitragen, dass man ihr darüber viele Dinge gut beibringen kann. Sie zeigt sich lernbereit und freudig zu folgen. Das Treppenlaufen ist ihr aber noch gänzlich suspekt, Hochtragen lässt sie sich problemlos. Besonders schwer ist sie noch nicht, aktuell hat sie knapp 20 Kilo. Wir bemühen uns, dass es mehr werden und dann darf sie auch üben alleine nach oben zu gehen.
Als Pointer-Mix genießt sie den engen Kontakt zu ihren Menschen oder Artgenossen und kuschelt gerne mit diesen im Bett und auf dem Sofa. Darüber wächst fast täglich das Vertrauen und die anfängliche Unsicherheit schwindet zusehends. Über die weitere Entwicklung werden wir alsbald wieder berichten.

News vom 10.01.2021:

Wir wünschen uns für Chicca einen Platz in einem ruhigen Umfeld, am besten in einer ländlichen Region ohne kleine Kinder, diese machen ihr noch viel Angst. Noch ist sie sehr unsicher und gerät bei neuen Reizen schnell in Stress. Sie sollte auf jeden Fall in dem Tempo, das sie vorgibt, an neue Situationen gewöhnt werden.

Auch ein eingezäunter Garten wäre wünschenswert. Chicca kann derzeit noch nicht abgeleint werden und im Garten kann sie sich frei bewegen und herumtollen. Chicca ist wie die meisten Jagdhunde ein "Rudeltier" und sehr gut sozialisiert. Ein ihr ebenbürtiger Hund, am besten ein Jagdhund, im neuen Zuhause wäre optimal.



 

 

Kontakt

Astrid Zimmer - Hunde brauchen Hilfe e.V. - astrid@w-kunz.de - 95632 Wunsiedel, DE - Tel.: 09232-91180

Für Chicca haben sich bisher 25 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns