TARO - Mischling - 0,5 Jahre alt

Aufenthaltsort: Pflegefamilie in Granada (Spanien)

Sehr junger Fratz sucht Menschen mit Zeit und Geduld, die ihm das Hunde-Einmaleins beibringen wollen!

Vorgeschichte:
Der kleine TARO wurde zusammen mit zwei Geschwistern in einer Schachtel im Wald entsorgt. Gottseidank wurden Menschen auf die Schachtel aufmerksam und meldeten sich bei uns. Es erstaunt uns immer wieder noch, zu was Menschen fähig sind ?. Zum Glück fanden wir eine liebevolle Pflegefamilie, bei der die drei unterkamen, so lange, bis sie alle Impfungen erhalten haben. Ungeschützte Welpen, zumal in dem Alter sind den Keimen und Viren, die jedes Tierheim bevölkern schutzlos ausgeliefert und laufen große Gefahr, daran zu sterben. Leider hat es einer der Welpen trotz unserer Vorkehrungen nicht geschafft. Er war einfach schon zu sehr geschwächt. Die Pflegestelle hat sich in den anderen Welpen verliebt, so dass sie sich entschlossen haben, ihn zu behalten. Nun suchen wir also für TARO eine passende Familie. Am besten möglichst schnell, damit er nicht doch noch zu uns ins Tierheim umziehen muss.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
TARO ist ein total freundlicher und aufgeschlossener Welpe, der fröhlich auf alle Menschen zugeht. Auch mit Kindern kommt er sicher prima zurecht.

Wesen:
Unser zauberhafter kleiner TARO ist noch durch und durch Welpe: er ist verspielt, neugierig, aufgeweckt und sehr verschmust. Von Tag zu Tag entdeckt er seine Umgebung mehr und lernt Neues. Er braucht viel Auslastung und Beschäftigung, um glücklich zu sein. Momentan spielt er natürlich viel mit seinem Bruder PINKER. Die beiden haben viel zu entdecken.

TARO ist ein unbeschriebenes Blatt und braucht Menschen, die ihn auf seinen ersten Schritten begleiten und ihn mit liebevoller Konsequenz erziehen.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Klein-TARO ist ein verspielter Welpe, der mit allen Artgenossen gut verträglich ist und gerne spielt. Er wäre prima als Zweithund geeignet.

Er ist ein total sympathischer Kerl. Überhaupt nicht ängstlich und sehr verschmust. Wie er an der Leine läuft, können wir derzeit noch nicht sagen, da er noch nicht wirklich draußen spazieren war.

Ob er mit Katzen verträglich ist, haben wir noch nicht getestet.

Wo soll TARO leben:
Für TARO suchen wir Menschen mit viel Zeit. Ein Welpe in der Familie bringt den Alltag ganz schön durcheinander! Hier sind Geduld und Ausdauer gefragt, um sich nicht zu entmutigen lassen, wenn es bei der Erziehung nicht auf Anhieb so klappt, wie man sich das vorstellt oder trotzdem hin und wieder ein Malheur passiert.

Es kann sich gerne eine aktive Familie mit fröhlichen Kindern für ihn melden, die die Herausforderung Welpen-Erziehung annehmen möchte. Ambitionierte Hundeanfänger wären ebenso als Neu-Hundebesitzer geeignet, wenn sie sich gegebenenfalls Erziehungstipps beim Profi holen.

Möchten Sie Schwung in Ihre Familie bringen? Dann melden Sie sich bitte für unseren süßen Fratz! Wir beantworten Ihnen sehr gerne alle weiteren Fragen.

Allgemeiner Hinweis:
Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.

Ausreise:
TARO ist bei Übergabe geimpft, gechipt und wird -je nach Alter bei Ausreise- kastriert sowie auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort:
Pflegefamilie in Granada, Spanien

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 100 Hunde und ca. 50 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!
Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt:
Tierschutzverein Asociación Amigos de los Animales
Albolote/Granada (Spanien)
E-Mail: AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com

Ansprechpartner (in Deutschland):
Anja Keller
Tel: 0152/21 81 93 48
anja@tierhilfe-hegau.de




 

 

 

Kontakt

Anja Keller - Asociacion Amigos de los Animales, Granada - AsociacionAmigosAnimales@yahoo.com - 18552 Albolote / Granada, I - Tel.: 49 (0)152 21819348

Für TARO haben sich bisher 21 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns