Ozone - Mischling - 1,5 Jahr alt

Geb. ca. 12/2020
Kastriert, ca. 52 cm

Noch in der Slowakei


Ozone – ihr Blick spricht Bände!

Unser Hundemädel mit den wunderschönen Augen besitzt ein sensibles und liebenswertes Wesen; ihr fragender Blick – was will er uns sagen? Vielleicht sucht sie nach Sicherheit und Geborgenheit, nach Menschen, denen sie endlich vertrauen kann. Wir denken, Ozone wurde bisher nicht gut behandelt, denn sie braucht einen Moment, bis sie uns an sich heranlässt. Als sie ins Tierheim kam, ging sie uns aus dem Weg und zog sich in ihre Hundehütte zurück. Mittlerweile hat sie gemerkt, dass ihr nichts passiert und sie taut immer mehr auf – ja, sie sucht sogar den menschlichen Kontakt.

Ozone hat ihr bisheriges Leben in einer Roma-Siedlung verbracht – ein Leben kann man es aber eigentlich nicht nennen. Ein Hund ist dort wenig wert und man weiß nicht, ob er den nächsten Tag überlebt oder überhaupt noch da ist. Daher ist es erst einmal gut, dass die süße Maus diesem Elend entkommen konnte und hier im Tierheim in Sicherheit ist.

Auf Dauer ist das aber kein Ort für Ozone, um sich endgültig von ihrer Vergangenheit zu lösen und zu sich selbst zu finden. Sie braucht einfach ein Heim mit Menschen, die sie ankommen lassen und ihr mit Liebe, Geduld und Verständnis zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann. Außerdem würden ihr körperliche und geistige Auslastung sicher guttun, sie wird bestimmt auch Spaß an sportlichen Aktivitäten haben. Ein eher ruhiges Zuhause in ländlicher Umgebung bei bewegungsfreudigen und hundeerfahrenen Menschen, das wäre wichtig für Ozone und genau das Richtige für sie.

Da sie das häusliche Leben mit allen dazugehörigen Regeln noch nicht kennenlernen durfte, muss sie das alles noch lernen, was ihr sicherlich durch eine liebevolle und konsequente Erziehung schnell gelingt. Der Besuch einer gewaltfreien Hundeschule würde ihr sicherlich Freude bereiten, bei ihrer Entwicklung helfen und die Mensch-Hund-Beziehung stärken. Hier im Tierheim kommt sie mit ihren männlichen und weiblichen Artgenossen sehr gut klar, daher wäre ein Ersthund, an dem sie sich orientieren kann, denkbar.

Möchten Sie unsere schwarze Schönheit bei sich aufnehmen, mit ihr durch Dick und Dünn gehen und sie ihre Vergangenheit vergessen lassen? Dann melden Sie sich bitte ganz bald bei uns.

Ozone kommt gechipt, geimpft, kastriert, auf Anaplasmose, Ehrlichiose, Borreliose, Herzwürmer getestet und hat einen EU-Heimtierausweis.



 

 

 

Kontakt

Susanne Adams - Tierschutzverein Lemuria e.V, - info@tierschutz-lemuria.de - 35466 Rabenau, DE - Tel.: 0179.1215183

Für Ozone haben sich bisher 27 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns