Ambara.... lief alleine umher.... - Mischling - 05/2015 Jahre alt

www.vergessene-pfoten.de
Eine Vermittlung nach Deutschland ist aufgrund Ambaras geschätzter Rassezugehörigkeit leider nicht möglich. Für eine Vermittlung in andere Länder erfolgt die Prüfung der jeweiligen Einreisebestimmungen.
Update 14.06.18

Bald ein Jahr ist es her, dass Ambara von Marga auf der Straße gefunden und ins Refugio mitgenommen wurde. Sie hat sich inzwischen gut in den Refugioalltag integriert. Nachdem China-Two nach Deutschland fliegen durfte, hat sie unserem Lukas Gesellschaft geleistet. Vor einigen Wochen durfte auch Lukas ausreisen und nun ist der stattliche Bryan Ambaras Gefährte.

Es macht uns sehr traurig, dass diese so liebe und nette Hündin aufgrund ihrer Rassezugehörigkeit nicht nach Deutschland vermittelt werden darf. Wir hoffen so sehr, dass Ambara trotzdem ein Zuhause findet, in einem Land, welches sogenannten Listenhunden und deren Mischlingen nicht die Einreise verweigert. Es wäre ein Drama, wenn sie ihr ganzes Leben ohne eigene Familie und Beschäftigung im Refugio verbringen müsste.

Die Hoffnung stirbt zuletzt und so warten wir jeden Tag auf den erlösenden Anruf des passenden Zuhauses für die hübsche Ambara...

Andújar, den 24.05.2017

Ach, Ambara. Du bist ein wunderbarer Hund, ein Traumhund, könnte man wohl sagen. Du bist sehr verschmust und menschenbezogen, verstehst Dich problemlos mit anderen Hunden. Du suchst unsere Nähe und genießt die raren Streicheleinheiten.

Gefunden haben wir Dich in der Nähe des Industriegebietes in Marmolejo. Marga sah Dich dort einige Male. Sie wusste, dass wir Dich vielleicht niemals werden vermitteln können und Dir ein Leben im Refugio bevorsteht, doch konnte sie nicht an Dir vorbeifahren und nahm Dich schließlich mit.

Hübsche Ambara, man merkt, dass Du nicht nur gute Erfahrungen mit Menschen gemacht haben kannst, da Du bei schnellen Bewegungen Angst bekommst. Was hast Du erlebt?

Du bist zwei Jahre alt, lebensfroh, aktiv. Was für ein tolles Leben könntest Du in einer Familie haben!

Wir hoffen so sehr, dass Du nicht die nächsten zehn oder mehr Jahre in unserem Tierheim verbringen musst. Wir hoffen, dass sich jemand aus einem Land in Dich verliebt, in das Du einreisen kannst. Warum nur gibt es die Gesetze, die Dir die Chance auf ein neues, besseres Leben so erschweren?

Liebe Ambara, wir werden alles tun, um für Dich eine Familie zu finden!

Wir suchen für Ambara Paten, die uns dabei unterstützen, ihren Lebensunterhalt zu sichern.



 

 

 

Kontakt

Kerstin Schlottau - Vergessene Pfoten e.V. - k.schlottau@vergessene-pfoten.de - 21483 Vereinssitz Wangelau , DE - Tel.: 04155/82240

Für Ambara.... lief alleine umher.... haben sich bisher 232 Besucher interessiert.

<- zurück

Ein Bällchen für Gina

Unterstütze uns